Gewürzmühlen-Set Salz und Pfeffer Holz/Edelstahl


Neu

Gewürzmühlen-Set Salz und Pfeffer Holz/Edelstahl

Auf Lager
Lieferzeit: 2-10 Werktage

ab 175,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


EXKLUSIVE SALZ- & PFEFFER-MÜHLE
AUS HOLZ & EDELSTAHL
IM TISCHAUFSTELLER-SET
 
Die hochwertig & präzise verarbeiteten Gewürzmühlen stehen fest in der Menage.
Sie erhalten 15 Jahre Garantie auf das Mahlwerk.

Holz wahlweise:
- Buche
- Kirsche
- rotes Padauk-Holz
- Akazie
- Olivenholz

Metall-Farbe wahlweise:
- Edelstahl
- Edelstahl mit 24-Karat vergoldet


Personifizierte Gravuren sind nach Rücksprache gegen 35 EUR Aufpreis möglich.



 
Made in Bavaria - Handgefertigt durch PFK-Design in Röhrnbach im Bayerischen Wald.

Maße (Gesamt-Durchmesser x Tiefe):

 
Die Vorteile des Pfeffermahlwerks:
  • Das Mahlwerk besteht aus einsatzgehärtetem Stahl mit 60 Rockwell Härte
  • Stufenlos einstellbar: Der Feinheitsgrad des Mahlgutes ist von unten stufenlos einstellbar und kann sich dadurch nicht von alleine verstellen
  • Große Zuführnuten im Mahlwerkskonus sorgen dafür, dass:
    - der Pfeffer abgeschert wird - Ihr Geschmacksvorteil
    - das Mahlwerk nicht verstopft
    - die Mühle eine höhere Leistung bei weniger Umdrehungen erbringt
 
 
Die Vorteile des Salzmahlwerks:
 
Mahlring und -konus sind gehärteter Stahl mit Titannitrid-Beschichtung (TiN). Titannitrid ist ein Beschichtungs-Material aus den Elementen Titan und Stickstoff mit extrem großer Härte und Korrosionsbeständigkeit. Titannitrid weist eine ca. doppelt so hohe Härte auf wie Hartmetall (ca. 2300 HV (Härte Vickers)). Dies gewährleistet dauerhafte Schärfe und das Mahlwerk oxidiert nicht mit Salz.

 
Die Vorteile der Menage:
 
Durch die präzise Verarbeitung stehen der Salz- und Pfefferstreuer fest in dem portablen Gestell. Und der Tisch bleibt dabei immer sauber.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: HANDWERK AUS DEM BAYERISCHEN WALD! Neu: Dein Holzpferd - das Bayerwald-Pony für Garten u Kindergarte, KÜCHE, GESCHENKE, NEU